Strecke und Hindernisse

 

Hier ist der Streckenplan 2016!

Das ist sie, die neue Strecke des BraveheartBattle 2016 in Bischofsheim. Neue Strecke, neue Hindernisse, altes Spiel. Die Strecke ist 26 Masterchief-Kilometer (McK*) lang und umfasst auch dieses Jahr wieder viele natürliche und künstliche Hindernisse in und um das wunderschöne Bischofsheim an der Rhön. Der Masterchief und sein Team freuen sich auf euch und die neue Strecke!

*Ein McK hat je nach Laune des Masterchief eine Länge von 900 – 1200 Metern!

 

Gesamtplan der Strecke

BHB Strecke 2016 

BHB Strecke 2016-1

 

Zum Download :

pdfBHB_Strecke_2016.pdf2.58 MB

pdfBHB_Strecke_2016-1.pdf5.3 MB


 


1 - Start / Ziel
Start und Ziel des BraveheartBattle ist in Bischofsheim beim Zentweg (97653 Bischofsheim a.d.Rhön). Der Startschuss fällt um 11:00 Uhr, die Läufer starten in Blöcken.
Im Start- und Zielbereich befindet sich ein großes Festzelt mit Betrieb ab 7.30 Uhr und anschließender Party mit DJ ab 19 Uhr am Samstag.

Startstart1


2 - Osterburg Hill
Schon am Anfang wird es steil. Auf halber Strecke zum Kreuzberg befindet sich die Ruine Osterburg auf einem Basaltkegel - der Aufstieg zur Osterburg ist das erste knackige Hindernis, welches ihr überwinden müsst.


3 - Osterburg Sturm
Nachdem ihr die 300 Höhenmeter der Osterburg erklommen habt, geht es den Berg auch gleich wieder durch das Dickicht hinunter. Die erreichten Höhenmeter der Osterburg werden gleich wieder zunichte gemacht!

4 - Hill 400
Das nächste Hindernis ist die Sommerflugschanze in Haselbach bei Bischofsheim. Es geht kraftraubend weiter – der Hill 400 kann nur durch mehrmaliges auf und ab bezwungen werden.  Auf mehreren hundert Metern werden eure Beine trotz des eisigen Wetters brennen.

5 – Kniebreche
Bei diesem Aufstieg wird es wieder steil und verwinkelt – es geht in Richtung Kreuzberg und das merkt ihr auch an den steigenden Höhenmetern. Immer wieder müsst ihr hin und her, ohne befestigten Weg, durch das nasskalte Wetter sehr steil, sehr rutschig und absolut erbarmungslos!

6 – Blizzard Trail
Steil geht es weiter – ihr steigt auf 800 Höhenmeter an. Schnee sollte euch hier nichts ausmachen, denn wo andere Skifahren geht es für euch durch die eiskalte Hölle der Rhön.

7 – Snow Blind
Das nächste Hindernis befindet sich am Gasthof Roth – Hotspot für Zuschauer. Ein steiler, noch auspowernder Aufstieg, den ihr teilweise kriechend hinter euch bringen müsst. Hier befindet sich die Verpflegungsstation von unserem Bauer Edi mit leckerem Tee und den berühmt-berüchtigten Bravetella-Broten.

bravetellabauer edi


8 – Rubber Field
Der Musikverein Haselbach lässt euch bei diesem Hindernis zuerst auf einer langen Planenrutsche schlittern und anschließend durch die Reifenfelder springen.

9 – Crash Test
Hier müsst ihr Schrottautos überqueren – hüpfen, klettern, springen – Hauptsache ihr übersteht den Crash Test. Auch hier hat der Musikverein Haselbach wieder seine Finger im Spiel.

schrottautosschrottautos3


10 – The Chamber
Weiter geht es in die Stadt Bischofsheim. Am Gasthaus Dickas befindet sich das nächste Hindernis. Die Nebelbrücke muss durchquert werden und das gleich zweimal! Tastet euch langsam durch diese dunkle Hölle durch, denn um euch herum lauern Steine und Wasser.

11 – Vent Trailer
Das nächste Hindernis steht vor euch in Form eines beladenen Anhängers: Hier muss geklettert werden! Die Firma Vent Anhänger (PKW-Anhängerbetrieb und Verleih) stellt den nicht ganz einfach zu überquerenden Anhänger für euch.

12 – Vent Wall
Kurz darauf befindet ihr euch vor einer Meter hohen Holzwand, die überwindet werden muss. Mit viel Anlauf und Schwung muss dieses Hindernis überwunden werden. Auch hier findet ihr die Firma Vent Anhänger.

ventwall ventwall2

13 – Götz Piele
Mit Holz geht es auch weiter… Das Autohaus Götz aus Bad Kissingen lässt euch dieses Mal in der Stadt über Holzhürden springen. Lasst euch von den Zuschauern in der Stadt motivieren und anfeuern!

14 – BayWa Cradle
Kriechen ist hier das Motto: Es liegen lange, dunkle Betonrohre vor euch, die ihr durchkriechen müsst. Anschließend stellt euch die BayWa Bad Neustadt noch ein paar Steinquaderhindernisse in den Weg, die ihr überwinden müsst.

15 – Frickel Wheels
Reifen über Reifen – Meter hohe Reifenstapeln... Das Reifenfeld von der Firma Frickel steht vor euch. Mit Reifen kennt sich die Firma Frickel bestens aus. Lasst euch nicht abschrecken!

16 – Silver7 Waterbox
Danach wird es nass! Bei Schnee und eisigen Temperaturen garantieren euch die großen, mit Wasser gefüllte Container nass-kalten Badespaß!

17 – Schäfer Wall
Kein BraveheartBattle ohne die berüchtigte Schäfer Wall, auch Brave Wall genannt! Unser Partner Schäfer GmbH aus Nüdlingen schickt euch schwindelige 6,5 Meter hoch, Auf- und Abstieg von der mächtigen Wand sind wegen der hohen Stufen extrem kraftraubend - und definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst!

BraveWallBravewall2

 

18 – B-Heim Barrier
Die Stadt Bischofsheim lässt es sich nicht nehmen, selbst ein paar Hindernisse in der Stadt zu platzieren. Ein Hotspot für Zuschauer - Lasst euch überraschen!

19 – The Bridge 1
Kriechend durch’s Wasser geht es weiter. Die Bachdurchquerung der Brend wird nass und kalt!

20 – Snoopy First CAV Drill
Snoopy's Overhaulin, spezialisiert auf Militärausrüstung und mit seinen Drill Sergeants schon beim letzten BraveheartBattle dabei, schickt uns wieder seine Army. die euch am nächsten Hindernis unter niedrigen Hürden durchkriechen lässt, unterbrochen von kleinen fiesen Einheiten zum Klettern inklusive Gebrüll! Natürlich dürfen die Eskaladierwände bei diesem Drill auch nicht fehlen!

Snoopy MilitärSnoopy militär2


21 – Bundeswehr Fields
Was wäre das BraveheartBattle ohne tiefe Schlammgruben? Die Bundeswehr lässt euch dieses Vergnügen nicht entgehen – es wird matschig, nass und rutschig! Hier ist Teamgeist gefragt, denn ohne andere Bravehearts kommt man hier nur schwer wieder raus!
Als Highlight werden die Meter tiefen Schlammlöcher dieses Mal von einem Pionierpanzer der Bundeswehr ausgehoben.

Schlammgruben-1schlammgruben

22 – Rhöncamping Cannon
Mit zwei Schneekanonen bewaffnet, steht an diesem Hindernis die Crew vom Rhöncamping und Arnsberglift. Auf einer schmierigen LKW-Plane lässt es sich nicht ganz einfach laufen – aber was sein muss, muss sein!

23 – The Bridge 2
Es geht erneut durch die Brend. Die Beine werden schwerer, der Atem immer kürzer. Sammelt eure Kräfte für die kommenden Hindernisse - die Hälfte habt ihr fast geschafft!

24 – Main-Post Creep
Jetzt dürft ihr wieder kriechen, und zwar so richtig tief im Schlamm. Die Main-Post stellt euch ein Hindernis hin, das in jedem Jahr niedriger und länger wird! Wer hier nicht bäuchlings im Matsch steckt, ist kein echtes Braveheart! Natürlich darf bei diesem Hindernis die Stromschläge über euch nicht fehlen. Damit jedes Braveheart auch schön tief im Schlamm kriecht, bekommt ihr bei diesem Hindernis einen Weidezaun über euch gespannt. Achtung es kann etwas zwacken!

kriechen schlammkriechen schlamm2


25 – Pro Handball Feuer
Das Feuer darf natürlich auch nicht fehlen! Pro Handball stellt euch ein paar brennende Hindernisse in den Weg. Hierbei dürft ihr über die Feuerkörbe springen und euch dabei ein bisschen aufwärmen..

feuerhindernisfirefly



Wenn ihr jetzt denkt, dass Ziel in Sicht zu haben liegt ihr falsch! Die Hälfte ist geschafft.. Auf dem Rückweg werdet ihr einige überquerte Hindernisse wiedererkennen und hoffentlich genauso meistern wie beim ersten Mal!


PAS TEAM SHOP2

Shop collage

Kontakt

PAS-TEAM Ltd.

Wankelstraße 1
97688 Bad Kissingen
+49 (0)175 / 67 11 466

Andrea Kratz
management@pasteam.eu
Joachim von Hippel
info@pasteam.eu

Bild des Tages

bhb2012_glanz_027.jpg